独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Vortrag: Wird 3/11 Japan verändern?
(Vortrag von Christoph Neidhardt)

Dienstag, 31.05.2011 (Beginn: 19:00 Uhr)

Von dem Japan-Kenner und Korrespondenten der SZ in Tokyo erfahren wir aus erster Hand Einzelheiten zur Katastrophe in Japan und seine Einschätzung zur Lage und die politischen Auswirkungen in Japan.

Christoph Neidhart studierte an der Universität Basel Mathematik, Physik und Fotografie. Anschliessend studierte er Veterinärmedizin und schloss das Studium an der Universität Zürich mit dem Staatsexamen ab. Nach Abschluss des Studiums schlug er eine journalistische und publizistische Laufbahn ein und arbeitete zunächst für das Schweizer Radio DRS, die Kulturabteilung des Deutschlandfunks sowie für die Wissenschaftsabteilung des Schweizer Fernsehens. Von 1985 bis 1997 war er für das Schweizer Wochenmagazin Die Weltwoche in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem als Reporter in Osteuropa und der UdSSR, als Moskau-Bürochef und als Korrespondent in Sankt Petersburg. Von 1990 bis 1997 lebte Neidhart meist in Moskau und berichtete über Russland, Osteuropa und Skandinavien. Von 1997 bis 2001 war er am Davis Center for Russian Studies der Harvard University in den USA tätig.

2002 ging Neidhart als Korrespondent nach Tokio und berichtete zunächst für Die Weltwoche über Japan, China sowie Nord- und Südkorea. Seit Juli 2007 ist er als für Japan und Südkorea zuständiger Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung und den Tages- Anzeiger tätig. Daneben schreibt er journalistische Beiträge und Kommentare für weitere Medien.

Neidhart arbeitet mittlerweile langjährig als freier Journalist und schrieb bislang zahlreiche Essays über politische und soziologische Themen sowie Rezensionen, Reiseberichte und Reportagen. Darüber hinaus hat er inzwischen mehrere Sachbücher veröffentlicht sowie Beiträge zu anderweitigen Buchherausgaben verfasst. Neidhart gilt als international renommierter Experte für Russland, Skandinavien und das Baltikum sowie als engagierter Berichterstatter aus den ostasiatischen Ländern und wurde für seine Arbeiten bereits mehrmals ausgezeichnet.

Eintritt / Teilnahmegebühr

gratis

Veranstalter

Japan-Zentrum der Ludwig-Maximilians Universität und Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Veranstaltungsort

Institute am Englischen Garten, München, Oettingenstr. 67, Raum 057

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map