独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Vortrag: Heilen auf Japanisch
(Vortrag von Frau Dr. Reißenweber-Hewel)

Donnerstag, 30.06.2011 (Beginn: 19:00 Uhr)

Unter traditioneller japanischer Medizin versteht man die japanische Arzneipflanzentherapie (Kampo-Medizin) und die japanische Akupunktur. Beide Verfahren wurden vor über 1500 Jahren aus China übernommen, haben sich in Japan aber eigenständig entwickelt. Bei der Kampo-Medizin werden Arzneipflanzen nach überlieferten Rezepturen in Form von Arzneitees oder Extrakten angewandt. Im Laufe der Geschichte kam es zu einer pragmatischen Reduktion der Anwendungsrichtlinien und der Zahl verwendeter Arzneidrogen. Gut integriert in die moderne Medizin, gibt es aus Japan eine Fülle wissenschaftlicher Untersuchungen zu Wirksamkeit und Sicherheit dieser Therapieform und es wurde ein moderner Qualitätsstandard für die Arzneien entwickelt. Das Besondere an der japanischen Akupunktur ist die Verwendung sehr feiner Nadeln und das Setzen der Nadeln mittels eines Führungsröhrchens. Dadurch wird der Einstich in der Regel als schmerzlos empfunden.

Anwendungsgebiete für eine Therapie mit Japanischer Medizin sind eine Vielzahl chronischer und funktioneller Erkrankungen, beispielsweise Funktionsstörungen des Magen-Darm-Traktes, Erschöpfungssyndrome, Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden, Allergien, Autoimmunerkrankungen und chronische Schmerzzustände.

Der Vortrag bietet einen Überblick über die historische Entwicklung der traditionellen japanischen Therapieverfahren und zeigt die Unterschiede zur chinesischen Medizin auf. Diagnostik, Anwendungsgebiete und therapeutisches Vorgehen werden vorgestellt. Die Wirkungsweise wichtiger Arzneipflanzen wird besprochen und der Stand der klinischen Forschung zu den Rezepturen vorgestellt.

Die Referentin, Frau Dr. med. Heidrun Reißenweber-Hewel, M.A., ist Internistin, Gastroenterologin und Japanologin. Sie hat die traditionelle japanische Medizin langjährig an der Kitasato-Universität in Tokyo studiert und zurück im Westen umfangreiche klinische Erfahrungen gesammelt. Frau Dr. Reißenweber-Hewel hat einen Lehrauftrag am Kompetenzzentrum für Komplementärmedizin und Naturheilkunde der Technischen Universität München, außerdem ist sie Dozentin für Kampo-Medizin der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA). Seit 2009 ist sie Vizepräsidentin der Internationalen Gesellschaft für Kampo-Medizin (ISJKM).

Eintritt / Teilnahmegebühr

Mitglieder gratis; Nichtmitglieder 5 Euro

Veranstaltungsort

Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map