独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Filmvorführung: Heulender Wind (風音)

Freitag, 27.09.2013 (Beginn: 19:00 Uhr)

Japanischer Spielfilm
Erscheinungsjahr: 2004
Länge: 106 Minuten
Regie: Yôichi Higashi
Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln

Szene aus "Heulender Wind"

Auf einer kleinen Insel im Norden von Okinawa hört man vom Friedhof her ein seltsames Heulen. Es ist der Wind, der durch den Schädel eines gefallenen Kamikaze-Fliegers pfeift. Die Bewohner der Insel nennen diesen Schädel ehrfürchtig den „heulenden Kopf“. Shiho kommt auf die Insel, um nach Spuren ihres Geliebten zu suchen, eines Kamikaze-Piloten, der im Zweiten Weltkrieg gefallen ist. Nur Akiras Großvater Seikichi weiß, dass der „heulende Kopf“ der Schädel von Shihos Jugendliebe ist, doch er schweigt bis zum Schluss.

weitere Szene aus "Heulender Wind"

Der Film basiert auf zwei Kurzgeschichten des preisgekrönten Autors Medoruma Shun, der selbst aus Okinawa stammt. Medoruma schrieb für „Heulender Wind“ auch das Drehbuch und ließ seine Kindheitserinnerungen darin einfließen. Regie führte Higashi Yôichi, der sich damit wieder seinen Wurzeln zuwandte: sein erster großer Dokumentarfilm war „Okinawa rettô“ (Die Okinawa-Inseln) aus dem Jahr 1969, sein erster Spielfilm „Yasashii Nipponjin“ (Ein gutherziger Japaner) von 1971, handelt von einem jungen Mann aus Okinawa und seinen Schwierigkeiten auf dem Festland. Der Film wurde 2004 beim World Film Festival in Montreal mit dem Innovation Award ausgezeichnet. Vor dem Hintergrund der landschaftlichen Schönheit Okinawas erzählt der Film von der Freundschaft der beiden Jungen, von Vergangenheit und Gegenwart und von den Wunden des Zweiten Weltkrieges auf Okinawa.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Eintritt frei, Platzkarten ab 18 uhr vor dem Saal.

Veranstalter

Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V. und Münchner Stadtbibliothek,
mit freundlicher Unterstützung von: Japanisches Kulturinstitut – The Japan Foundation

Veranstaltungsort

Vortragssaal der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig, Rosenheimer Strasse 5, 81667 München

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map