独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Das schwere Schicksal von Fukushima
(Ein Vortrag mit Lichtbildern von Michael Santifaller)

Mittwoch, 12.03.2014 (Beginn: 19:00 Uhr)

Bereits ein halbes Jahr nach der Dreifachkatastrophe vom 11.03.2011 fuhr der Fotograf Michael Santifaller zum ersten Mal in das Tsunamigebiet, um sich mit eigenen Augen ein Bild von der Lage dort zu machen. Begleitet von einem buddhistischer Mönch besuchte er mehrere Orte entlang der Küste bis nach Ishinomaki, in der Präfektur Miyagi gelegen.

Fukushima nach der Katastrophe vom 11.03.2011

Innerhalb seines fast dreimonatigen Japanaufenthaltes im vergangenen Jahr besuchte er dann für 10 Tage einige Orte in Fukushima, die direkt am Rande oder mitten in der Evakuierungszone liegen, unter anderem die Kleinstadt Namie, die sich nur etwa 5 km vom Reaktor entfernt befindet. Seit April 2013 war ein Teil der Zone zugänglich geworden, nur mit spezieller Genehmigung und in erster Linie für ehemalige Bewohner gedacht. Begleitet von einem Japaner, der vor Ort seit mehr als zwei Jahren ein Hilfsprojekt leitet, konnte er an mehreren Tagen in die Zone einreisen.

Außerdem besuchte er provisorische Notunterkünfte, in denen die Menschen noch immer ausharren, einen Bauern, der nur wenige Kilometer vom Atomkraftwerk nach wie vor mit seinen Rindern auf dem Hof lebt, und einen Kindergarten, der am Rande der Zone liegt.

Auf ungefähr 800 Bildern hat er während der beiden Aufenthalte im Katastrophengebiet die aktuelle Situation festgehalten. Einen Teil dieser Fotos und die Eindrücke der beiden Reisen sind Gegenstand des Vortrages.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Mitglieder der DJG frei, Gäste 5,- EUR.

Veranstaltungsort

Movimento München, Neuhauser Str.15

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map