独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Wilde Bestien als Glücksbringer: Traditionen des asiatischen Löwentanzes
(Vortrag mit Filmbeispielen von Dr. Irene Wegner)

Donnerstag, 27.03.2014 (Beginn: 19:00 Uhr)

In den meisten Ländern Ostasiens werden – häufig zu Beginn eines neuen Jahres – glückverheißende Löwentänze aufgeführt. Die japanische Tradition shishimai soll zudem Schutz vor zerstörerischen Kräften gewähren. Dabei werden die Tänzer in ihren grünen Kostümen mit den rotgelackten Löwenköpfen von Bambusflöten und Trommeln begleitet. In Korea kommt der Tanzlöwe in seinem weißen Zottelgewand etwas schlichter und urwüchsiger daher. Seine maskierte Begleitfigur treibt schließlich auch allerlei Späße mit ihm. Zwar gilt China mit seinen sehr akrobatischen, farbenfrohen und verspielt wirkenden Tanzlöwen als das Ursprungsland dieser Tradition, doch entstammt die Idee wohl eher dem indischen Kulturkreis, in dem Löwen als Begleiter buddhistischer Gottheiten galten. Bei weitem am prächtigsten ausgestattet jedoch ist der Löwentanz auf der indonesischen Insel Bali. Das mythische Löwenwesen mit göttlicher Schutzfunktion ist hier der Barong, dem ein berühmtes ritualisiertes Tanzdrama gewidmet wurde.

Traditionelle Löwenkostüme

Der Vortrag gibt anhand filmischer Beispiele aus diesen vier asiatischen Regionen einen Eindruck von den tänzerisch-musikalischen und rituellen Besonderheiten der Löwentänze mit ihren vielfältigen Ursprungslegenden und geht auf einige mögliche Verbindungslinien ein. Die Referentin ist Ostasien-Kunsthistorikerin, Theaterwissenschaftlerin und China-Archäologin.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Mitglieder frei, Gäste 5,- EUR

Veranstaltungsort

Bibliothekssaal der Staatlichen Münzsammlung, Residenz, Residenzstr. 1 (Eingang Kapellenhof, rechts von der Hofapotheke)

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map