独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Filmvorführung „Hokaibito“ und Vortrag über „Haiku Dichter, Wanderer“
(Film und Vortrag vom japanischen Regisseur Minao Kitamura)

Montag, 27.04.2015 (Beginn: 18:30 Uhr)

Etwa vor 150 Jahren gab es einen Wander-Dichter in Ina (Nagano Präfektur). Niemand wusste, woher er kam und wer er war. Er könnte ein Samurai aus der Niigata Gegend gewesen sein. Auch was er bei der Wende von der Edo- zur Meiji-Zeit erlebt hatte, weiß man nicht. Warum er ausgestiegen war, warum er allein war und die Einsamkeit liebte ? Er beantwortete keine Fragen außer die nach seinem Namen: Seigetsu. Aus Dankbarkeit für Bleibe und Essen schenkte er den Menschen Haikus, wie zu Zeiten der wandernden Dichter, die man im alten Japan „Hokaibito“ nannte. Im Frühling 1887 fand man Seigetsu völlig heruntergekommen in einem Reisfeld in Ina. Bald starb er im Haus eines seiner Haiku- Schüler. Nach seinem Tod entdeckte man mehr als 1.800 Haiku.

Kitamura zeigt eine Kurzversion (58Min) seines Films Hokaibito (Haiku-Dichter von Ina, Seigetsu Inoue) in der japanischen Version ohne Untertitel und hält einen Vortrag über die Person von Seigetsu und die Tradition der Wander-Dichter (z.B. Saigyo, Basho, Buson, etc.) in Japan auf Japanisch mit Übersetzung ins Deutsche.

.

Mit Hilfe der Bewohner von Ina werden Natur, religiöses Brauchtum und die Feste dieser Gegend in ungestellten Aufnahmen gezeigt. Die Produktion des Films dauerte vier Jahre.

Minao Kitamura, geb. 1942 in Ina, Nagano Präfektur, Japan. Studium der Theaterwissenschaften an der Waseda Universität, Tokyo. Ethnologische Film-Dokumentation an verschiedenen Institutionen. 1981 Gründung der Film-Produktionsfirma „Visual Folklore“ in Tokyo mit Schwerpunkt auf ethnologischen und folkloristischen Themen in Japan und Asien. Es folgten Filme über fahrende Künstler, heidnischer Glaube, Volksfeste und Bergasketen.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter

DJG in Bayern e.V. mit Unterstützung des Japanzentrums der LMU und des Japanischen Generalkonsulats

Veranstaltungsort

Raum A213 im 2. OG, Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz, München

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map