独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

KLIMT & SHUNGA
(Busfahrt zur Ausstellung im Buchheim Museum in Bernried am Starnberger See mit Führung durch die Kuratorin.)

Samstag, 04.06.2016 (Beginn: 11:00 Uhr, Ende vsl. 18:00 Uhr)

Um 1900 ereignete sich eine Befruchtung der westlichen Kultur durch die japanische. Ein ganz besonderes Beispiel dieses Aufgehens fernöstlicher Vorbilder in Europa ist Thema dieser Zusammenschau explizit erotischer Zeichnungen von Gustav Klimt und den japanischen Shungas. Klimt (1862-1918) gehört zu den herausragenden erotischen Malern seiner Epoche. Dieser Ruhm liegt in den Frauendarstellungen seiner symbolistischen Gemälde begründet, gilt aber noch viel mehr für seine mit Bleistift, Farbstift oder Kohle auf Papier gezauberten weiblichen Akte. Anregung für dieses in Europa künstlerisch brandneue und skandalträchtige Genre erhielt Klimt von den japanischen SHUNGA-Farbholzschnitten der Edo-Zeit (1603 – 1868). Diese sind ähnlich explizit wie seine Zeichnungen – und zeugen von einer vergleichbar intensiven Hinwendung zu Lust und Liebe.

Anlass für die Ausstellung ist die kleine Farbstiftzeichnung LIEGENDER AKT MIT ANGEZOGENEM BEIN von Gustav Klimt aus den Jahren 1912/1913, die vor anderthalb Jahren aus dem Nachlass von Lothar-Günther Buchheim und seiner Frau Diethild Buchheim in den Besitz des BUCHHEIM MUSEUMS kam. Dieses Blatt des herausragenden Vertreters der Wiener Moderne wird im großen Ausstellungssaal des Museums mit der ersten Gegenüberstellung von KLIMT und SHUNGA weltweit - zugleich der ersten musealen SHUNGA-Präsentation in Deutschland - ausgiebig gewürdigt.

Die Münchner Verlegerin Mona Horncastle führt den Teilnehmerkreis durch die Ausstellung. Von ihr stammt die Idee, und sie hat auch in Zusammenarbeit mit Alfred Weidinger, Vizedirektor der Österreichischen Galerie Belvedere, und dem BUCHHEIM MUSEUM die kuratorische Umsetzung dieser ersten Gegenüberstellung von Gustav Klimt und den japanischen Shungas besorgt.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- EUR und beinhaltet die Busfahrt, den Eintritt und die Führung. Der Beitrag ist zahlbar bis zum 02.06.2016 auf das Konto der DJG.

Veranstaltungsort

Buchheim Museum, Am Hirschgarten 1, 82347 Bernried am Starnberger See

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map