独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Programmvorschau」  Archiv  「Business-Luncheons」  「Haiku-Kreis」  「Stammtisch」  「Gesprächskreis」  「Externes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Vom feinen Tuch zum Seniorenheim — Geschichte einer deutsch-japanischen Beziehung
(Ein Vortrag von Kazuko Yamakawa)

Montag, 13.11.2017 (Beginn: 19:00 Uhr)

Die Begegnung mit einem samtenen Tuch vor 40 Jahren - so entstand die Beziehung zwischen der oberfränkischen Kleinstadt Hohenberg a.d. Eger und Japan. Frau Kazuko Yamakawa war auf einer Europareise, als sie dieses Chenill-Tuch fand. Begeistert vom feinen Muster und von der Qualität des Stoffs, suchte sie nach dem Hersteller und lernte so das Unternehmen Feiler kennen. Zusammen mit ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Aharon Yamakawa gründete sie eine Vertriebsfirma Montrive, über die sie Produkte des Hohenberger Unternehmens in Japan vorstellte. Der Rest ist eine Erfolgsstory. Über die folgenden Jahrzehnte wuchs Feiler zu einer exklusiven Marke in Japan. Feiler-Produkte sind nirgendwo anders auf der Welt so bekannt und beliebt geworden; für japanische Frauen sind sie ein Begriff.

Foto: Kazuko Yamakawa

Die 1400 Einwohner zählende bayerische Stadt an der tschechischen Grenze erhält nun ein ungewöhnliches Seniorenwohnheim. Für den Bau des Yamakawa Seniorenhauses (YSH) spendete Frau Yamakawa 3,47 Mio. Euro an Hohenberg, das vom Wegzug junger Menschen und vom hohen Anteil älterer Einwohner belastet ist. Die multifunktionale Einrichtung bietet Senioren Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst an und verkörpert ein modernes Konzept, das Alt und Jung zusammenbringen und durch Tourismus die Stadt vitalisieren soll. Frau Yamakawa, die zur Eröffnung dieser Einrichtung am 16. November nach Deutschland reist, erzählt in ihrem Vortrag für die DJG mehr über das Thema demographischer Wandel auf dem Land und über ihre Lebensphilosophie. Der Vortrag wird auf Japanisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Mitglieder der DJG frei, Gäste 5,- EUR

Veranstaltungsort

Bibliothekssaal der Staatlichen Münzsammlung München, Residenzstr. 1, 80333 München

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map