独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

StartseiteVeranstaltungenWir über unsMitgliedschaftLinksImpressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

ProgrammvorschauArchivBusiness-LuncheonsHaiku-KreisStammtischGesprächskreisExternes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Japan in der Edo-Zeit (1603–1806) — Staatsaufbau und Gesellschaftsordnung
(Symposium zum japanischen Verfassungsrecht im Justizpalast München)

Freitag, 08.02.2019 (Beginn: 09:30 Uhr, Ende vsl. 17:45 Uhr)

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Samurai-Ausstellung findet ein eintägiges Symposium zum japanischen Recht in der Edo-Zeit statt. Zahlreiche Referenten werden ausgewählte Aspekte der Gesellschaftsstruktur der Edo-Zeit vorstellen, so dass ein umfassendes Bild der damaligen Gesellschaft gezeichnet wird.

Recht im Sinne der Veranstaltung sind keine subjektiven Rechte im heutigen Sinne, sondern ist vielmehr eine Darstellung der Staatsorganisation und der – geschriebenen und ungeschriebenen – Regeln, die das Leben der Menschen geregelt haben. Das Verständnis dieser Strukturen ist auch für das Verständnis des aktuellen japanischen Rechtssystems von großer Bedeutung. Denn das japanische Rechtssystem wurde zwar in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vollständig neu gestaltet, um so die für erforderlich gehaltene Modernisierung des Landes herbeizuführen. Dabei hat man sich von verschiedenen europäischen Vorbildern leiten lassen. Den größten Einfluss hatten dabei das französische und das deutsche Rechtssystem. Dennoch haben weite Teile des traditionellen Rechtsverständnisses den Wandel überdauert und wirken auch noch heute fort.

Das Symposium ist eine einmalige Gelegenheit diese Zusammenhänge kompakt vorgesellt zu bekommen.

Im Anschluss an die Veranstaltung werden Führungen durch die Samurai-Ausstellung angeboten. Dies wird das Bild des edozeitlichen Japans vertiefen und abrunden.

Grußworte
- 09.30 Dr. Hans-Joachim Heßler, Präsident des Bayerischen Obersten Landesgerichts ; Tetsuya Kimura, Japanischer Generalkonsul in München; Prof. Dr. Moritz Bälz, LL.M., Goethe Universität Frankfurt am Main, Vorstandsmitglied der Deutsch-Japanischen-Juristenvereinigung e.V.

Einführung
- 09:45 Das japanische Rechtssystem – Eine Mischrechtsordnung aus Tradition, kontinentaleuropäischem Recht und US-amerikanischen Einflüssen — Dr. Oliver Schön, Richter am Landgericht

Familien- und Erbrecht, Ausländerrecht und Recht der Religionsträger
- 10:00 Das Familien und Erbrecht in der Edo-Zeit — Gregor Stevens, Berlin, Richter am Landgericht
- 10:30 Shintoismus und Buddhismus — Dr. Heike Alps, LL.M (Chuo), Rechtsanwältin
- 11:00 Gaijin – Ausländer in Japan — Dr. Andrea Hirner, DJG in Bayern e.V.
- 11:30 Die Beziehungen Japans zu den Nachbarstaaten in der Edo-Zeit — Dr. Irene Wegner, DJG in Bayern e.V.
- 12:00 bis 13:00 Mittagspause

Zoll- und Transportrecht
- 13:00 Das Recht der Handelsstraßen in Japan — Gregor Stevens, Berlin, Richter am Landgericht

Strafrecht (Moderation: Prof. Dr. Johannes Kaspar, Universität Augsburg)
- 13:30 Das Strafrecht – insbesondere die Rolle der Selbsttötung — Staatsanwalt Carsten Griebeler, Frankfurt am Main
- 14:00 Literatur und literarisches Leben in der Edo-Zeit, insbesondere die Kriminalliteratur in der Edo-Zeit — Prof. Dr. Evelyn Schulz, Japan-Zentrum der LMU München
- 14:35 Podiumsdiskussion: Strafrecht — Moderation: Prof. Dr. Johannes Kaspar, Universität Augsburg
- 14:50 Pause

Recht in der Edo-Zeit als Grundlage des modernen japanischen Rechts
- 15:00 Recht ja, aber auch Rechte? Zum Rechtsverständnis der Edo-Zeit — Prof. Dr. Moritz Bälz, LL.M., Goethe-Universität Frankfurt am Main
- 15:30 Entwicklung des objektiven Rechts in der Edo-Zeit als Voraussetzung für die folgende Modernisierung — Hiroki Kawamura, Goethe-Universität Frankfurt am Main
- 15:50 „Dōri - Jōri - Jōshiki: Außerrechtliche Rechtsquellen in der Edo-Zeit und danach“ — Dr. Guntram Rahn, Rechtsanwalt
- 16:25 Pause

Die Struktur der Gesellschaft in der Edo-Zeit
- 16:40 Die Entwicklung des Wortes Samurai – Ein Überblick — Dr. Inga Streb, Beiratsmitglied der DJG in Bayern e.V.
- 17:10 Das Ständesystem im Japan der Edo-Zeit — Prof. Dr. Klaus Vollmer, Japan-Zentrum der LMU München

Die Ausstellung Samurai – Pracht des japanischen Rittertums
- 17:45 Das Ausstellungskonzept — Dr. Roger Diederen, Direktor der Kunsthalle
- 18:00 Besuch der Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München mit Führung

Eintritt / Teilnahmegebühr

Der Eintritt zjm Symposium ist frei. Ausstellungsbesuch zum normalen Eintrittspreis, die entsprechende Führung ist frei.

Tickets / Reservierung / Anmeldung

Anmeldung bitte bis zum 06.02.2019, und zwar telefonisch, per Fax oder per E-Mail bei der Geschäftsstelle der DJG.

Veranstalter

Landgericht München I, Deutsch-Japanische Juristenvereinigung e.V., DJG in Bayern e.V.
Schirmherr: Dr. Hans-Joachim Heßler, Präsident des Bayerischen Obersten Landesgerichts

Veranstaltungsort

Großer Sitzungssaal (Raum 270), Justizpalast München, Prielmayerstr. 7, 80335 München (» in Google Maps anzeigen)

Verkehrsanbindung

U-Bahn/S-Bahn: Alle Linien, Haltestelle „Karlsplatz/Stachus“

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  Valid Atom 1.0 (Validome)  ~  TLS/SSL 256bit Secured  ~  「Site Map」  ~  「0.0509 sec」