独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

StartseiteVeranstaltungenWir über unsMitgliedschaftLinksImpressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

ProgrammvorschauArchivBusiness-LuncheonsHaiku-KreisStammtischGesprächskreisExternes

Tagesveranstaltung der DJG in Bayern e.V.

Ogin, ihre Liebe und Treue
(Japanischer Spielfilm)

Freitag, 23.03.2018 (Beginn: 19:00 Uhr)

Regie: Kei Kumai / Drehbuch: Yoshitaka Yoda, Kei Kumai, nach einem Roman von Toko Kon / Darsteller: Ryoko Nakano, Takashi Shimura
Spieldauer: 116 Minuten / Herstellungsjahr: 1978 / Sprache: Japanisch mit deutschen Untertiteln

Filmcover "Ogin, ihre Liebe und Treue"

Japan zur Zeit des Bürgerkrieges: Ogin ist die Tochter des Sen no Rikyu, eines einflussreichen Teemeisters am Hofe von Hideyoshi. Sie ist verliebt in ihren Kindheitsfreund Takayama Ukon, einen zum Christentum bekehrten Daimyo. Ukon ist jedoch verheiratet und will, auch aus Glaubensgründen, nichts von Ogins Liebe wissen. Im Gegenteil, denn als sie gegen ihren Willen den Reeder und Teemeister Yorozuya Muneyasu heiraten soll, gebietet er ihr, dem Gebot des Vaters Folge zu leisten. Die Ehe zwischen Ogin und Muneyasu ist erwartungsgemäß unglücklich.

Filmszene aus "Ogin, ihre Liebe und Treue"

Einige Jahre später ändert Hideyoshi, anscheinend enerviert von den politischen Interventionsversuchen der Portugiesen, d.h. der Jesuiten, seine Haltung zum Christentum: Die bislang tolerierte neue Religion wird verboten. Ukon hört von diesem Sinneswandel während eines Feldzugs und will seinen Glauben zwar nicht preisgeben, doch auch nicht unbedingt sein Leben verlieren. So zieht er sich für einige Zeit ins selbstgewählte, geheim gehaltene Exil zurück. Im gleichen Jahr verfällt Hideyoshi Ogin während einer groß angelegten Teezeremonie ihres Vaters, dessen Begehren Gesetz ist. Muneyasu ist eigentlich zufrieden darüber, dass seine Gattin ihm endlich einmal nützt, und sei es nur, um seinen Einfluss bei Hofe auszubauen. Ogin ihrerseits trifft sich erneut mit Ukon, dessen Leben mittlerweile in ernster Gefahr ist...

Eintritt / Teilnahmegebühr

Der Eintritt ist frei, kostenlose Tickets gibt es ab dem 16.03.2018 bei München Ticket.

Veranstalter

DJG in Bayern und Münchner Stadtbibliothek mit Unterstützung des Japanischen Kulturinstituts Köln

Veranstaltungsort

Carl-Amery-Saal, Vortragssaal der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  TLS/SSL 256bit Secured  ~  「Site Map