独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

「Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Herzlich Willkommen bei der DJG in Bayern e.V.!

Ich möchte Sie auf der Internetseite der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern e.V. begrüßen und hoffe, dass Sie auf dieser Seite interessante Neuigkeiten über Japan oder den Hinweis auf eine für Sie interessante Veranstaltung finden.

Die DJG Bayern wurde im Jahr 1961 im Umfeld der Ludwig-Maximilians-Universität gegründet und verfolgt das Ziel die Beziehungen zwischen Japan und Deutschland in möglichst vielen Beziehungen zu vertiefen und das gegenseitige Verständnis der beiden Nationen zu fördern. In den nunmehr über 50 Jahren ihres Bestehens ist die Gesellschaft auf über 800 Mitglieder angewachsen und ist damit die mitgliederstärkste Deutsch-Japanische Gesellschaft.

Jährlich bieten wir über 80 japanbezogene Veranstaltungen an. Das Angebot ist breit gefächert. Neben klassischen Vorträgen zu aktuellen und klassischen japanbezogenen Themen gibt es regelmäßige Kinoabende auf denen japanische Filme gezeigt werden. Auch die traditionellen japanischen Künste sind reichlich vertreten. In regelmäßigen Abständen können wir Konzerte mit japanischer Musik anbieten. Informationen zu demnächst stattfindenden Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik eigenes Veranstaltungsprogramm. Unter der Rubrik andere Ereignisse finden Sie zudem Informationen zu anderen japanbezogenen Veranstaltungen im Raum München.

Wenn Sie mehr über unsere Gesellschaft erfahren möchten, kann ich Ihnen die Rubriken „Über die DJG” und „Informationen zur Mitgliedschaft” empfehlen.

Ich hoffe, dass unser Internetauftritt Ihr Interesse geweckt hat. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter der E-Mail <djg-muenchen@t-online.de> gern zur Verfügung.

Dr. Oliver Schön
Präsident

バイエルン独日協会について

ごあいさつ

バイエルン独日協会のインターネットサイトをごらんいただいている皆様にごあいさつ申し上げます。このサイトの中で日本のことで関心を引くような記事なり、おもしろそうなイベントを見つけることができるのではないかと期待しております。

私どもバイエルン独日協会は、1961年に、ルートヴィッヒ・マクシミリアン(ミュンヘン)大学の関係者により設立されました。その後、日独間のさまざまな分野でこの関係をいっそう緊密にし、両国の相互理解を促進していくことにまい進しております。この80年で、会員数は約800人ほどになるまで増加し、おかげさまでドイツ国内最大の会員数を誇る独日協会となりました。

私どもでは、日本に関するイベントを年50回以上開催しております。このイベントは非常に多岐にわたっており、日本のアクチャルなテーマやクラシックなテーマに関する講演会と並び、定期的に日本映画鑑賞会も開催しております。また、日本の伝統芸術もしばしば登場してきますし、日本の音楽のコンサートも一定の期間ごとに開催されます。次回開催予定のイベントは、イベント情報に記載されています。また、当協会主催でないミュンヘンで開催されるイベントも、その他のイベント情報「Externes」の項目に記載されています。

当協会についてもっとお知りになりたい方は、「Über die DJG (私どもの紹介と抱負)」と、「Informationen zur Mitgliedschaft (会員殿に対するインフォメーション)」をごらんいただけると幸いです。

私どものインターネットサイトに関心を寄せてくれたことに、心より感謝申し上げます。ご質問がございましたら、<djg-muenchen@t-online.de> までぜひご連絡をいただきたくお願い申し上げます。

バイエルン独日協会会長

Dr. オリバー・シェーン

Buchinformation

Neuerscheinung: Gedenkschrift Philipp Franz von Siebold und München zum 150. Todestag
(von Andrea Hirner, Bruno J. Richtsfeld, Jürgen Betten; herausgegeben von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern e.V., München)

Die Gedenkschrift über den Arzt, Erforscher Japans, Vermittler und unermüdlichen Reisenden erschien im April 2016 zu seinem 150. Todestag am 18. Oktober 2016.

Die 168seitige Gedenkschrift ist reich bebildert mit teilweise bislang unbekannten historischen Aufnahmen und enthält auch viele Farbaufnahmen von Gegenständen aus der Siebold Sammlung des Museums Fünf Kontinente in München (früher Völkerkundemuseum München).

Das Buch ist von der DJG in Bayern herausgegeben und kann zum Preis von 12,80 EUR über den Buchhandel bezogen werden, oder bei der Geschäftsstelle der DJG gegen Rechnung portofrei bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Sonderseite zu dieser Gedenkschrift. Ebenso steht eine Leseprobe zur Verfügung.

Nächste Veranstaltung der DJG

Faszination einer traditionellen japanischen Kunst
(Koto-Spiel mit Fuyuki Enokido)

Dienstag, 30.05.2017 (Beginn: 19:00 Uhr)

Wir haben es wieder geschafft, die renommierte Koto-Künstlerin Fuyuki Enokido aus Japan für einen Auftritt für die DJG in München zu gewinnen. Frau Enokido hat uns bereits im Jahr 2012 bei der Mitgliederversammlung der DJG und beim Japanfest 2014 mit ihrem Koto-Spiel begeistert. Diesmal macht sie eine Konzerttour in Bayern und wird u.a. in Karlsruhe und München auftreten.

Im Bibliothekssaal der Staatlichen Münzsammlung wird sie uns in der für sie typischen, kraftvollen und faszinierenden Art diese traditionelle japanische Musik nahebringen. Fuyuki Enokido begann mit dem Erlernen des Koto-Spiels im Alter von drei Jahren bei ihrer Großtante. Bereits im Alter von vier Jahren hatte sie ihren ersten großen Auftritt im Tokyoter Nationaltheater. Nach der Schule studierte Fuyuki Enokido Musikwissenschaften an der Hochschule der Künste in Tokyo – ein Studium, das sie als Beste ihres Jahrgangs abschloss.

Foto: Fuyuki Enokido

2015 ist sie bei der Weltausstellung in Mailand aufgetreten. 2016 folgten Auftritte beim Weltgipfeltreffen in Ise und bei der Olympiade in Rio de Janeiro. 2017 hat sie beim World Government Summit in Dubai gespielt. Inzwischen hat sie in über 35 Ländern weltweit Konzerte gegeben. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und komponiert auch eigene Stücke.

Ihre Konzertreise möchte sie u.a. dazu nutzen, ein Netzwerk mit Musikern westlicher Musikrichtungen aufzubauen und durch eine Zusammenarbeit mit diesen eine Erweiterung der Möglichkeiten des traditionell japanischen Instrumentes Koto auszuloten.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Mitglieder: 8,00 EUR, Studenten: 5,00 EUR, Gäste: 10,00 EUR

Veranstaltungsort

Bibliothekssaal der Staatlichen Münzsammlung München, Residenzstr. 1, 80333 München (» in Google Maps anzeigen)

Hana-bi, Feuerblume
(Japanischer Spielfilm)

Dienstag, 20.06.2017 (Beginn: 19:00 Uhr)

Regie: Takeshi Kitano / Drehbuch: Takeshi Kitano / Darsteller: Takeshi Kitano, Kayoko Kishimoto, Ren Osugi
Spieldauer: 103 Minuten / Herstellungsjahr: 1997 / Sprache: Originalton mit deutschen Untertiteln

Filmcover zu "Hana-bi"

Nishi Yoshitaka ist Zivilfahnder. Während er im Krankenhaus erfährt, dass seine Frau Miyuki unheilbar krank ist, wird sein langjähriger Freund und Partner Horibe bei einer Überwachung niedergeschossen. Als der Täter gestellt werden soll, entwischt er zunächst Nishi, tötet den Polizisten Tanaka und verwundet den Kollegen Nakamura schwer, bevor er selbst von Nishi erschossen wird. Horibe bleibt querschnittsgelähmt und wird von Frau und Tochter verlassen, er wendet sich der Malerei zu. Nishi wird vom Dienst suspendiert und verschuldet sich bei einem Yakuza, unter anderem, um die Witwe Tanakas finanziell zu unterstützen. Zur Rückzahlung seiner Schulden begeht er, als Streifenpolizist verkleidet, einen Banküberfall und bricht danach mit seiner Frau zu einer letzten Reise auf, die sie an traditionell japanische Ausflugsziele führt...

Filmszene aus "Hana-bi"

Ein in konsequenter Stilisierung und geschickter Rückblendentechnik virtuos inszenierter Film, der Trauer und Schuldgefühl durch extreme Statik und Monochromie vermittelt. Eine Meditation über Liebe, Tod und Schuld, neben der Gewalt nur marginal und verfremdet als Akt tiefster Verzweiflung dargestellt wird. Der Film gewann bei den 54. Internationalen Filmfestspielen von Venedig im Jahr 1997 den Goldenen Löwen.

Eintritt / Teilnahmegebühr

Der Eintritt ist frei.

Tickets / Reservierung / Anmeldung

Kostenlose Tickets gibt es ab dem 13.06.2017 bei München Ticket.

Veranstalter

DJG in Bayern und Münchner Stadtbibliothek mit Unterstützung des Japanischen Kulturinstituts Köln

Veranstaltungsort

Vortragssaal der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München (» in Google Maps anzeigen)

Nächste Veranstaltung in und um München

Workshop: Japanische Tuschmalerei, Malkurs
(Japanische Tuschmalerei, Malkurs mit Monika Hermann)

Sonntag, 28.05.2017 (Beginn: 10:00 Uhr, Ende vsl. 14:00 Uhr)

Das Seminar mit Monika Hermann bietet Ihnen die Gelegenheit, sich der Kunst der Japanischen Tuschmalerei Simi-e durch eigenes Üben zu nähern. Sie reiben die schwarze Stangentusche selbst an, lernen die abgestufte Pinselfüllung und machen sich mit der "richtigen" Pinselführung vertraut. Sie lernen die Eigenschaften des empfindlichen, zarten japanischen Papiers kennen und begegnen durch eigenes Tun dieser faszinierenden Kunst der Leere und Fülle am Beispiel der traditionellen Motive wie Bambus, Orchidee, Pflaumenblüte und Chrysantheme.

Diese Motive bieten alle Möglichkeiten, sich zunächst mit der Technik des Malens vertraut zu machen, ehe Sie sich auf dem Weg des Malens auch anderen Motiven zuwenden.

Ein Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene.

Anfängern werden die Malutensilien leihweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Papier wird nach Verbrauch berechnet.
Die Malkurse finden seit mehr als 10 Jahren in der Regel einmal im Monat in der Werkstatt der Kulturen des Staatlichen Museums Fünf Kontinente, München, statt.

Informieren Sie sich bitte auch auf der Website des Museums Fünf Kontinente über das monatliche Programm.

Eintritt / Teilnahmegebühr

35.- Euro

Tickets / Reservierung / Anmeldung

Anmeldung per E-Mail nur bei Monika Hermann.

Veranstalter

Staatliches Museum Fünf Kontinente München und Monika Hermann

Veranstaltungsort

Werkstatt der Kulturen, Museum Fünf Kontinente, Maximillianstr. 42, 80538 München (» in Google Maps anzeigen)

Verkehrsanbindung

S-Bahn Isaartor
U-Bahn Lehel
Tram Maxmonument
Parken vor dem Museum am Sonntag kostenlos

Kommende Veranstaltungsreihe in und um München

Ausstellung: Kokoro — Japanisches Glas heute

So., 26.03.2017  —  So., 08.10.2017

Künstler aus Tokyo, Toyama, Nagoya, Takayama und Hiroshima geben einen Einblick in die kulturspezifische Sichtweise japanischer Künstler auf die Gestaltung von Glas zum heutigen Zeitpunkt.

War der Beginn der Auseinandersetzung mit künstlerischem Glas in Japan im Wesentlichen an europäischen und nordamerikanischen Vorbildern orientiert, so hat sich das seit einigen Jahren gewandelt.

Mit sehr klaren Grundmustern im künstlerischen Denken und auf gänzlich japanische Art und Weise treten die ausgewählten Künstler heute an den Werkstoff Glas heran.

Mit dieser Ausstellung soll ganz bewusst dem ursprünglichen ästhetischen Empfinden Japans nachgespürt werden. Die japanische Ästhetik hat weltweit eine große Popularität erlangt, gilt aber immer noch für viele Europäer als fremdartig, höchst spirituell und gefühlsbetont. Die Interpretation dieser kulturspezifischen Werte ist für die Künstler dieser Ausstellung eine spannungsreiche Prämisse.

Die Ergänzung der Ausstellung durch Arbeiten japanischer Künstler, die in Europa leben und europäischer Künstler, die eine Zeit lang in Japan gelebt, gearbeitet und auch unterrichtet haben, ist eine weitere Komponente mit aufschlussreichen Ergebnissen. Der Blick nach Japan ist also aus mehreren Perspektiven höchst interessant.

Kokoro – das Herz – ist der vielsagende Titel dieser Ausstellung.

Ein zweisprachiger Katalog stellt jeden Künstler auf sehr persönliche Art und Weise vor. Neben ausgewählten Exponaten machen auch ganz individuelle Gedanken, Skizzen und Fotos aus der Lebenswelt der Künstler einen besonderen Blick nach Japan möglich.

Liste der Künstler:
- Yoko Miyata, Hiroshima
- Yoshi Yamauchi, Kevelaer, Deutschland
- Masami Hirohata, Nürnberg
- Akira Nakagawa, Sapporo
- Keiko Mukaide, Edinburgh, Scotland
- Masahiro Sasaki, Nagoya
- Yoshiaki Kojiro, Takayama
- Harumi Yukutake, Tokyo
- Tsuyoshi Inoue, Tokyo
- Mica Okuno, Yokohama
- Runa Kosogawa, Takayama
- Ai Kigoshi, Tokyo
- Shunji Omura, Tokyo
- Machiko Ito, Toyama
- Jin Hongo, Toyama
- Lada Semecka (Tschechische Republik – Artist in Residence am Toyama Institute of Glass Art, Japan)
- Mare Saare (Estland – Artist in Residence am Toyama Institute of Glass Art, Japan)

Öffnungszeiten / Besuchszeiten

Dienstag bis Sonntag: jeweils 09 bis 17 Uhr / Montag: geschlossen

Veranstalter

Glasmuseum Frauenau — Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

Veranstaltungsort

Glasmuseum Frauenau, Am Museumspark 1, 94258 Frauenau (» in Google Maps anzeigen)

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map