独日協会 Deutsch-Japanische Gesellschaft
in Bayern e.V.

「Startseite」   「Veranstaltungen」   「Wir über uns」   「Mitgliedschaft」   「Links」   「Impressum/Kontakt

DJG-Logo und Banner

Herzlich Willkommen bei der DJG in Bayern e.V.!

Ich möchte Sie auf der Internetseite der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern e.V. begrüßen und hoffe, dass Sie auf dieser Seite interessante Neuigkeiten über Japan oder den Hinweis auf eine für Sie interessante Veranstaltung finden.

Die DJG Bayern wurde im Jahr 1961 im Umfeld der Ludwig-Maximilians-Universität gegründet und verfolgt das Ziel die Beziehungen zwischen Japan und Deutschland in möglichst vielen Beziehungen zu vertiefen und das gegenseitige Verständnis der beiden Nationen zu fördern. In den nunmehr über 50 Jahren ihres Bestehens ist die Gesellschaft auf über 800 Mitglieder angewachsen und ist damit die mitgliederstärkste Deutsch-Japanische Gesellschaft.

Jährlich bieten wir über 80 japanbezogene Veranstaltungen an. Das Angebot ist breit gefächert. Neben klassischen Vorträgen zu aktuellen und klassischen japanbezogenen Themen gibt es regelmäßige Kinoabende auf denen japanische Filme gezeigt werden. Auch die traditionellen japanischen Künste sind reichlich vertreten. In regelmäßigen Abständen können wir Konzerte mit japanischer Musik anbieten. Informationen zu demnächst stattfindenden Veranstaltungen finden Sie in der Rubrik eigenes Veranstaltungsprogramm. Unter der Rubrik andere Ereignisse finden Sie zudem Informationen zu anderen japanbezogenen Veranstaltungen im Raum München.

Wenn Sie mehr über unsere Gesellschaft erfahren möchten, kann ich Ihnen die Rubriken „Über die DJG” und „Informationen zur Mitgliedschaft” empfehlen.

Ich hoffe, dass unser Internetauftritt Ihr Interesse geweckt hat. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter der E-Mail <djg-muenchen@t-online.de> gern zur Verfügung.

Dr. Oliver Schön
Präsident

バイエルン独日協会について

ごあいさつ

バイエルン独日協会のインターネットサイトをごらんいただいている皆様にごあいさつ申し上げます。このサイトの中で日本のことで関心を引くような記事なり、おもしろそうなイベントを見つけることができるのではないかと期待しております。

私どもバイエルン独日協会は、1961年に、ルートヴィッヒ・マクシミリアン(ミュンヘン)大学の関係者により設立されました。その後、日独間のさまざまな分野でこの関係をいっそう緊密にし、両国の相互理解を促進していくことにまい進しております。この80年で、会員数は約800人ほどになるまで増加し、おかげさまでドイツ国内最大の会員数を誇る独日協会となりました。

私どもでは、日本に関するイベントを年50回以上開催しております。このイベントは非常に多岐にわたっており、日本のアクチャルなテーマやクラシックなテーマに関する講演会と並び、定期的に日本映画鑑賞会も開催しております。また、日本の伝統芸術もしばしば登場してきますし、日本の音楽のコンサートも一定の期間ごとに開催されます。次回開催予定のイベントは、イベント情報に記載されています。また、当協会主催でないミュンヘンで開催されるイベントも、その他のイベント情報「Externes」の項目に記載されています。

当協会についてもっとお知りになりたい方は、「Über die DJG (私どもの紹介と抱負)」と、「Informationen zur Mitgliedschaft (会員殿に対するインフォメーション)」をごらんいただけると幸いです。

私どものインターネットサイトに関心を寄せてくれたことに、心より感謝申し上げます。ご質問がございましたら、<djg-muenchen@t-online.de> までぜひご連絡をいただきたくお願い申し上げます。

バイエルン独日協会会長

Dr. オリバー・シェーン

Buchinformation

Neuerscheinung: Gedenkschrift Philipp Franz von Siebold und München zum 150. Todestag
(von Andrea Hirner, Bruno J. Richtsfeld, Jürgen Betten; herausgegeben von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern e.V., München)

Die Gedenkschrift über den Arzt, Erforscher Japans, Vermittler und unermüdlichen Reisenden erschien im April 2016 zu seinem 150. Todestag am 18. Oktober 2016.

Die 168seitige Gedenkschrift ist reich bebildert mit teilweise bislang unbekannten historischen Aufnahmen und enthält auch viele Farbaufnahmen von Gegenständen aus der Siebold Sammlung des Museums Fünf Kontinente in München (früher Völkerkundemuseum München).

Das Buch ist von der DJG in Bayern herausgegeben und kann zum Preis von 12,80 EUR über den Buchhandel bezogen werden, oder bei der Geschäftsstelle der DJG gegen Rechnung portofrei bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Sonderseite zu dieser Gedenkschrift. Ebenso steht eine Leseprobe zur Verfügung.

Nächste Veranstaltung der DJG

Stadt der Blumen und Puppen — 写真による講演
(Lichtbildervortrag von Herrn Michael Santifaller)

Montag, 06.03.2017 (Beginn: 19:00 Uhr, Ende vsl. 20:30 Uhr)

鴻巣 Stadt der Blumen und Puppen
Leben in einer Kleinstadt am Rande Tokios
Ein Vortrag mit Lichtbildern von Michael Santifaller

Unterwegs zu Fuß und auf dem Fahrrad, scheinbar schon angekommen und doch immer wieder ein Stück Weg vor sich. Begegnungen mit ortsansässigen Bauern, dem shintoistischen Priester und dem buddhistischen Mönch und vielen anderen Menschen im Rahmen jahreszeitlicher Anlässe, traditioneller Festlichkeiten oder auch nur des normalen Alltagswahnsinns.

-

Kurzbiografie:
2005 flog der Fotograf Michael Santifaller das erste Mal ins ferne Inselreich. Bis dahin hatte er zu Japan keinerlei Beziehung, interessierte sich weder für Manga, Anime, hatte noch nie Sushi gegessen und auch an keiner Teezeremonie teilgenommen. Der Anlass seiner Reise nach Japan damals war die Einladung zur Teilnahme an einer traditionell buddhistischen Zeremonie, die an einem See am Fuße des Berges Fuji in der Präfektur Yamanashi stattfand.

Dieser erste Eindruck ließ ihn fortan nicht mehr los. Er reiste seitdem regelmäßig dorthin und so wurde Japan im Laufe der Jahre zu einer zweiten Heimat. Wenn er dann wieder ins Flugzeug nach Deutschland steigen soll, wird das Gefühl, als müsste man eine sehr, sehr lange Brücke überqueren, mit jedem Mal stärker. Ob er wohl einmal ganz dort bleiben wird?

Ausstellungen über Japan:
„Auf einem Lindenblatt schwimme ich in Dein Herz“
Fotografien und Portraits aus Hiroshima, einer jungen Stadt.
2008, Galerie Terra Auri
"Schneesturm"
7 Jahre zwischen uns - Ein Blick zurück
Fotografien aus Japan 2005 – 2011
2012, Galerie Patrizia Zewe
"一期一会 Eine einmalige Begegnung im Leben"
Shikoku Pilgerweg
Schwarz-Weiß-Fotografien
2013, Kirschblüte

「花と人形の地方都市・鴻巣」についての写真による講演
講演者: ミヒャエル・サンティファラー氏(写真家)
詳しくは下のアドレスにご連絡ください。 村戸裕子

Weitere Informationen unter: yuko.murato@djg-muenchen.de

Eintritt / Teilnahmegebühr

DJG-Mitglieder 独日協会会員: gratis 無料
Gäste 非会員: 5 €

Veranstaltungsort

Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft, Amalienstr. 38, 80799 München (» in Google Maps anzeigen)

Nächste Veranstaltung in und um München

Workshop: Japanische Tuschmalerei
(Seminar für Anfänger und Fortgeschrittene)

Sonntag, 26.02.2017 (Beginn: 10:00 Uhr, Ende vsl. 14:00 Uhr)

Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, sich unter Anleitung von Monika Hermann mit der Kunst der ostasiatischen Tuschmalerei in der Praxis zu beschäftigen.

Für Anfänger wird das Material (Japan-Pinsel, Tuscheblock, Reibstein, Filzunterlage) leihweise gestellt.

Sie malen mit japanischem Pinsel und selbst angeriebener Tusche auf dem zarten japanischen Papier und lernen zunächst die traditionellen Motive wie Bambus, Orchidee, Chrysantheme und Pflaumenblüte kennen.

In weiteren Seminaren steht die Auseinandersetzung mit Motiven auf dem Programm, die sich aus den Pflanzen der jeweiligen Jahreszeit ergeben oder aus dem Kreis der Motive um Früchte, Tiere und Landschaft.

Die Malseminare "Japanische Tuschmalerei" finden seit nunmehr 10 Jahren regelmäßig einmal im Monat statt.
Bitte, informieren Sie sich auch auf der Website des Museums Fünf Kontinente im jeweiligen Monatsprogramm.

Eintritt / Teilnahmegebühr

35.- Euro

Tickets / Reservierung / Anmeldung

Anmeldung nur bei Monika Hermann
e-mail: monika-hermann@gmx.net

Veranstalter

Museum Fünf Kontinente und Monika Hermann

Veranstaltungsort

Werkstatt der Kulturen, Museum Fünf Kontinente, Maximillianstr. 42, 80538 München (» in Google Maps anzeigen)

Verkehrsanbindung

S-Bahn Isartor
U-Bahn Lehel
Tram Maxmonument
Parken vor dem Museum am Sonntag kostenfrei

Kommende Veranstaltungsreihe in und um München

Nô Theater
(Schauspiel von Toshiki Okada, Inszenierung: Toshiki Okada)

Sa., 18.02.2017  —  So., 19.03.2017

„Unfinished Business“ könnte das erste vollständig außerhalb Asiens entstehende Stück des japanischen Autors und Regisseurs Toshiki Okada auch heißen. Denn die Geister, die in den klassischen Stücken der traditionellen japanischen Theaterform Nō die Protagonisten sind, mussten sterbend ihre Körper verlassen, bevor sie hier auf Erden ihre Angelegenheiten in Ordnung bringen konnten. Sie können nicht zur Ruhe kommen und verbleiben so unerlöst an der Schwelle zwischen Diesseits und Jenseits. Das Nō Theater ebnet ihnen den Weg, es ist, so könnte man sagen, ein Drama des Übergangs. Und kein Ort im Japan des 21. Jahrhundert, dem Schauplatz aller Stücke Toshiki Okadas, steht so sinnbildlich für den Übergang wie die Tokioter U-Bahn. Hier treffen sich Menschen aus unterschiedlichsten sozialen Kontexten, schlafen Seite an Seite, sind trunken und sondern Körpergerüche ab. Auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Weg nach Hause, auf dem Weg zum Shoppen oder auf dem Weg in die Kneipe: die U-Bahn befördert die unterschiedlichsten Geschichten durch die Stadt und in der Realität bleiben sie unausgesprochen. Das „Nō Theater“ befördert sie zu Tage. Toshiki Okadas zweite Arbeit an den Münchner Kammerspielen ist (frei) nach den überlieferten Regeln des Nō Theater eine kathartische Beschwörung der Geister der Gegenwart.

In der deutschen Übersetzung von Andreas Regelsberger.

Dazu: Was ist Nō Theater? Vortrag und Gespräch mit Stanca Scholz-Cionca, 06. Februar in der Dachkammer (Falckenbergstraße 1, 80539 München, Deutschland).

Mit: Anna Drexler, Jelena Kuljić, Thomas Hauser, Stefan Merki, Maja Beckmann;
Live-Musik: Kazuhisa Uchihashi; Inszenierung: Toshiki Okada; Bühne: Dominic Huber; Kostüme: PERRET SCHAAD; Licht: Andreas Rehfeld; Musik: Kazuhisa Uchihashi; Dramaturgie: Tarun Kade

Uraufführung: am 18. Februar 2017 um 20:00 Uhr
Weitere Aufführungen: 21.02.2017, 20:00 Uhr / 25.02.2017, 20:00 Uhr / 28.02.2017, 20:00 Uhr / 12.03.2017, 15:00 Uhr / 17.03.2017, 20:00 Uhr / 19.03.2017, 18:00 Uhr

Ticketverkaufsstellen

Tickets können direkt bei München Ticket, Rubrik Münchner Kammerspiele gekauft werden.
Geben Sie bei "Nach Veranstaltung suchen..." einfach "No Theater" ein und es werden alle verfügbaren Angebote eingeblendet.

Veranstalter

Münchner Kammerspiele

Veranstaltungsort

Münchner Kammerspiele, Kammer 1, Maximilianstraße 26-28, 80539 München (» in Google Maps anzeigen)

Inhalt und Layout © Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V.

Marienplatz 1 / II, 80331 München, Telefon: <+49 89 221863>, Telefax: <+49 89 2289598>
E-Mail: <djg-muenchen@t-online.de>, Internet: <http://www.djg-muenchen.de/>
Bürozeiten: Montags und Donnerstags jeweils von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Valid HTML 4.01 Strict (W3C)  ~  Valid CSS  ~  W3C-WAI WCAG 1.0 Level Triple-AAA conformant  ~  Notepad Logo  ~  Unicode Logo  ~  「Site Map